ErdmannHAUSER Anisbrot


Das Anisbrot ist ein mürbes Feingebäck aus doppelt gebackener Biskuitmasse. Ein locker-leichtes, leckeres und bekömmliches Traditionsgebäck.

Der Weizen für das Anisbrot stammt von süddeutschen, biologisch-dynamisch wirtschaftenden Bauern. Bei der alten Weizensorte mit Namen HELIARO handelt es sich um einen Gelbweizen mit sehr hoher Backfähigkeit und einzigartiger Kleberqualität. Er besitzt einen hohen Gehalt an Carotinoiden. Die daraus resultierende gelbliche Farbe des Mehls ist besonders und der Geschmack angenehm nussig.

Die Eier für den Teig werden in der Backstube frisch aufgeschlagen und mit dem fein vermahlenen Gelbweizen-Mehl, Zucker und reichlich Anis vermengt. Der Teig kommt in die für das Anisbrot so typische „Wolfszahn“-Kastenform und wird das erste Mal gebacken. Anschließend wird der Einback in Scheiben geschnitten, die dann von Hand auf die Röstbleche gelegt und im Stikken-Ofen knusprig geröstet werden.

Anis enthält ein ätherisches Öl und ist von alters her bekannt für seine wohltuende Wirkung. Zudem macht er als Gewürz diese Spezialität zu einem wahren Genuss. Früher konnte man bei vielen Bäckern und Konditoren noch selbst gebackenes Anisbrot nach Gewicht kaufen. Heute ist das Gebäck nicht mehr so weit verbreitet. Wir freuen uns, Ihnen diese besondere und so wohl schmeckende Köstlichkeit, die von unseren Bäckern mit viel handwerklichem Geschick und Leidenschaft zubereitet wird, anbieten zu können.